Praktische Materia Medica von A. L. Blackwood

Sowas kommt von sowas
von Dr. med. Sybille Freund


Die neueste Publikation der DGMH ist diesmal keine Fachliteratur für Therapeuten, sondern ein Buch für mündige Patienten: "Sowas kommt von sowas" ist ein Nachlese- und Nachschlagebuch zu grundlegenden Zusammenhängen in der Homöopathie und richtet sich an alle, die verstehen möchten, was Homöopathie ist und wie ein homöopathischer Therapeut an eine Behandlung herangeht. Dr. med. Sybille Freund, Vorsitzende der DGMH und regelmäßige Autorin für den DGMH-Newsletter, erklärt zentrale Begriffe und veranschaulicht die "Denke" der Homöopathen.

Hier können Sie eine Leseprobe des Buchs herunterladen (PDF-Datei)
Praktische Materia Medica von A. L. Blackwood

Materia Medica
von Alexander L. Blackwood


Die erste Auflage der Materia Medica von Blackwood, übersetzt von Dr. med. Sybille Freund, ist seit längerem bereits vergriffen. Die DGMH hat das Buch nun in einer neuen Auflage veröffentlicht. Die Übersetzung wurde dafür komplett überarbeitet.
Die Materia Medica ist zum Preis von 64 € zzgl. 5 € Versandkosten bei der DGMH oder beim Fachbuchversand Gissler erhältlich.

Blackwoods Materia medica enthält eine Fülle klinischer Symptome, die detailliert, mit Modalitäten und Begleitsymptomen beschrieben sind. Ein ganzes Kapitel ist den „Vergiftungsfällen“ gewidmet. Hier kann man Wirkungen von Arzneien kennen lernen, die man in Arzneimittelprüfungen aus ethischen Gründen nie sieht. Sehr interessant ist auch das Kapitel „Endogene Drüsen“. Dort beschreibt Blackwood erneut viele klinische Symptome und präsentiert spannende Ideen, die die heutige Schulmedizin vergessen hat.



Das Extra für unsere Leser: Download des Repertoriums


Am Ende des Buches finden Sie ein klinisches Repertorium. In der ersten deutschen Auflage befand sich das Repertorium, wie es auch im englischen Original abgedruckt war. Für die zweite Auflage haben wir das Buch erneut durchgearbeitet, weil uns die genauen Beschreibungen der Symptome so beeindruckten. Allerdings findet man diese Beschreibungen nur, wenn man das Buch komplett durchliest.
Daher erstellten wir eine detaillierte Excel-Tabelle, in der Sie nicht nur die klinischen Symptome und die Arzneien finden, sondern auch „Folge von“, Modalitäten, Begleitsymptome, Personengruppen und weitere Eingrenzungen der Symptome, z.B.: „Tuberkulose...mit Herzklopfen und flüchtigen Schmerzen in der Brust... Ferr.“ So wird die praktische Nutzbarkeit des Wissens von Blackwood deutlich erhöht.

Im Buch abgedruckt finden Sie von dieser stark erweiterten Repertoriums-Tabelle die Hauptrubriken. Mit dem Erwerb des Buches erhalten Sie zudem die Möglichkeit zum Download der kompletten Excel-Tabelle aus dem Internet.

Hier gelangen Sie zum Download
Bitte geben Sie als Username "Blackwood" ein und als Passwort den Namen des Mittels, das auf S. 457 beschrieben wird.
Die skrophulösen Erkrankungen von H. Goullon

Die skrophulösen Erkrankungen
von Dr. Heinrich Goullon



Fundierte Literatur zur Skrophulose ist dünn gesät. Das Werk, das Dr. Heinrich Goullon 1897 in 2. Auflage publizierte, zählt zu den wenigen Ausnahmen (auch wenn damals die Bezeichnung "Pseudo-Psora" noch nicht eingeführt war, Goullon spricht stattdessen von den "skrophulösen Erkrankungen").
Das Buch war bislang nur antiquarisch, sprich sehr selten und zu hohen Preisen, erhältlich. Zudem ist die alte Ausgabe in Fraktur geschrieben, was sich für den alltäglichen Einsatz in der Praxis kaum eignet.
Die DGMH machte das Werk 2007 erstmals in einer modern gestalteten Neuauflage verfügbar. Der Text wurde unverändert und ungekürzt übernommen, lediglich ein Glossar und ein Inhaltsverzeichnis wurden ergänzt.

"Die skrophulösen Erkrankungen" ist zum Preis von 34 € zzgl. 5 € Versandkosten bei der DGMH, beim Fachbuchvertrieb Gissler und im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Werfen Sie einen Blick hinein: Leseprobe mit Vorwort, Geleitwort und Inhaltsverzeichnis hier herunterladen (PDF-Datei).